Geothermie verstehen:

Das FG Geothermie-Glossar

Geothermie ist ein komplexes Thema, zu dessen Beschreibung viele Fachausdrücke nötig sind. Unser Begriffslexikon erklärt Ausdrücke von A bis Z, damit Sie wissen, was gemeint ist.

Hydrothermale Geothermie
Begriff suchen

Die hydrothermale Geothermie ist ein Verfahren, bei dem mit heißem unterirdischen Thermalwasser Strom und Heizenergie gewonnen wird. Das in der Tiefe gelagerte Wasser wird durch Bohrungen erschlossen und in einem Kraftwerk an die Oberfläche gefördert. Dort gibt es in einem Wärmetauscher seine Hitze an einen geschlossenen Kreislauf mit einem niedrig siedenden Werkstoff ab. Dieser Werkstoff treibt einen Generator an, der Strom erzeugt. In einem weiteren Wärmetauscher wird zudem Wärme gewonnen, mit der ein Fernwärmenetz beschickt werden kann. Im Anschluss wird das erkaltete Wasser zurück in das Reservoir gepumpt, wo es sich erneut durch die Erdwärme erhitzt. Auf diese Weise wird klimafreundlich und frei von CO2-Emissionen Strom und Heizenergie erzeugt.  

« zurück