Home header image
FG Geothermie > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung lesen

FG.de FOREVER GREEN SIEHT DIE GEOTHERMIE NACH DEM ENERGIEGIPFEL ALS GEWINNER DER EEG REFORM

Pressemitteilung vom 2. April 2014

Viele unterschiedliche Interessen treffen bei der Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes aufeinander. Dennoch verständigten sich beim gestrigen Treffen im Kanzleramt die Ministerpräsidenten und die Bundesregierung in wesentlichen Punkten auf eine Reform der Ökostrom-Förderung im Rahmen des EEG. Im gestern verabschiedeten Entwurf zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes findet sich die Geothermie eindeutig als Gewinner wieder.

 

Die Eckpunkte des voraussichtlich im August 2014 in Kraft tretenden Gesetzes:

  • Anhebung der Einspeisevergütung von geothermisch erzeugtem Strom von 25,0 auf 25,2 Cent pro KWh.

  • Keine Kürzungen für Strom aus Geothermie-Anlagen, die vor dem 1. Januar 2018 in Betrieb genommen werden.

  • Keine festgelegten Ausbauziele und entsprechend keine Begrenzung der Förderung für Geothermie.

  • Die jährliche Absenkung der Förderung erfolgt für die Geothermie erst ab dem Jahr 2018.

 

Durch den Vergleich mit den geplanten Anpassungen für andere Erneuerbare Energien – deren Einspeisevergütung und Förderung teilweise bereits ab September dieses Jahres stark reduziert werden wird – wird deutlich, für wie sinnvoll die Bundesregierung geothermisch erzeugten Strom erachtet. Entsprechend nachhaltig wird hier die Förderung beschlossen.

 

Für Wolfgang Hageleit durchaus nachvollziehbar: „Ein beschleunigter Ausbau der Geothermie würde viele der aktuell diskutierten Probleme der Energiewende lösen. So müsste der bayerische Ministerpräsident dem Bau von Nord-Süd-Stromtrassen nicht widerwillig zustimmen, weil wir mit Geothermie zusätzliche regenerative Energie bei uns in Bayern erzeugen könnten. Und auch die Kostenexplosion für den Verbraucher könnte mit der Geothermie begrenzt werden, da ein großer Teil dieser Kosten durch die starken Schwankungen in der Stromerzeugung durch Solar- und Windenergie verursacht wird. Geothermischer Strom kennt diese Schwankungen nicht und trägt entsprechend zur Grundlastversorgung bei.

 

Auch für ökologisch orientierte Kapital-Anleger ist der vorliegende EEG-Reformentwurf ein klares Signal hin zu Geothermie-Anleihen wie der „GEOKRAFTWERKE.de Portfolio Nr. 1“. Anders als bei Solar- und Windkraftanlagen bleibt die für den Ertrag wichtige Förderung deutlich länger bestehen und erfährt auch keinerlei Deckelung durch Ausbauziele, wie sie für andere Erneuerbare Energien beschlossen wurden. So bleibt aus Sicht der FG.de Forever Green Gruppe die Geothermie die sinnvollste Investition für erfahrene Kapitalanleger mit nachhaltiger und ökologischer Strategie.

Zurück