Home header image
FG Geothermie > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung lesen

Erster Energieriese plant radikalen Umbau in Richtung Erneuerbare Energien

Pressemitteilung vom 31. Oktober 2013

Wie das Handelsblatt in einer exklusiven Meldung berichtet, plant der Essener Energiekonzern RWE, sein künftiges Wachstum ausschließlich über Erneuerbare Energien zu erzielen. FG.de Forever Green Gesellschafter und Energiemarktexperte Wolfgang Hageleit bewertet den Schritt überaus positiv.

Das Handelsblatt berichtet aus einem vertraulichen Papier mit dem Titel „RWE Corporate Story“. Die dort vom RWE-Chef Peter Terium ausgerufene Mission ist eindeutig: „Wir wollen der glaubwürdige und leistungsstarke Partner für den Wandel des europäischen Energieversorgungssystems werden“. Auch das gesetzte Ziel ist entsprechend ambitioniert, wie das Handelsblatt weiter aus dem internen Papier zitiert: „2018 wird sich RWE entscheidend an der Neuausrichtung der Energiewirtschaft in Europa beteiligt haben“. So soll RWE nur noch in Erneuerbare Energien investieren – und nicht mehr in neue fossile Kraftwerke.

Für FG.de Forever Green Gesellschafter Wolfgang Hageleit eine richtige Entscheidung: „Aus eigener Erfahrung mit unseren Geothermieprojekten wissen wir, wie lukrativ die Erneuerbaren Energien sein können. So haben Anleger, die in unser „GEOKRAFTWERKE.de Kraftwerke Portfolio Nr. 1“ investiert haben, in den letzten Jahren bereits eine attraktive Rendite erzielt. Das nun ein erster Energieriese seine Investitionsstrategie vollständig in die gleiche Richtung lenkt, zeigt, wie richtig wir bei der FG.de Forever Green Gruppe mit unserer Strategie liegen.“

Den vollständigen Handelsblatt-Artikel mit dem Titel „RWE-Chef Terium plant radikalen Strategieschwenk“ vom 29.10.2013 finden Sie unter http://goo.gl/CI4vX1.

Zurück