Home header image
FG Geothermie > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung lesen

Das Frühjahr kommt: Die große Frühjahrsaktion der GEOKRAFTWERKE.de

Pressemitteilung vom 24. Februar 2015

News und Projektstände

Liebe Anlegerinnen und Anlege, 
liebe Interessentinnen und Interessenten,

nach einem extrem erfolgreichen Jahr 2014 freuen wir uns, Ihnen unsere aktuellen Frühjahrsaktionen bekannt geben zu dürfen und Ihnen einen kleinen Überblick zum vergangenen Jahr sowie die aktuellen Projektstände mitteilen zu können.
Den Erfolgen geschuldet möchten wir uns an dieser Stelle auch sehr herzlich bei Ihnen bedanken und haben folgende Aktionen für Sie ins Leben gerufen:

tl_files/images/Pressebilder/fg_fruejahr_tulips300x300_ly02_2.png

 

1. KwK-Aktion (Kunden werben Kunden)

Werben Sie jetzt weitere Kunden aus Ihrem Freundes-, Verwandtschafts- oder Bekanntenkreis und erhalten Sie als Dankeschön von uns einen 200 € Rewe-Einkaufsgutschein! Rewe legt mit der Marke "Rewe Regional" den Fokus auf Produkte regionaler Erzeugung und ist Hauptabnehmer der Gewächshausanlage, die als Großkunde die Wärme der GEOenergie Kirchweidach GmbH abnimmt. Probieren Sie die köstlichen Tomaten und Paprika, die im 12 ha großen Gewächshaus an unserem Projektstandort Kirchweidach angebaut werden. 
Lassen Sie sich von den Argumenten kurzer Transportwege, emissionsfreier Gemüseerzeugung und Stärkung der regionalen Wirtschaft überzeugen!

tl_files/images/Pressebilder/rewe_teaser_4.png

 

2. Markteinführung des partiarischen Nachrangdarlehens Schnaitsee - Agio frei bis Ende April 2015

Nach erfolgreicher Entwicklung unseres Großprojekts Schnaitsee kommen wir nun in die Phase der Bohrungen.

Wir freuen uns sehr, anlässlich dieses Ereignisses ein neues Finanzprodukt anbieten zu können. Lassen Sie sich von den Vorteilen einer Direktinvestition in eines unserer Projekte begeistern.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf den roten Button. 

tl_files/images/Pressebilder/web_stoerer_agio_red.png

 

3. Geschäftsbericht 2013/2014

Projekterfolge die begeistern:

Dank Ihres Einsatzes und Ihres Vertrauens in unsere Projekte und Aktivitäten freuen wir uns sehr Ihnen unseren Geschäftsbericht 2013/2014 die aktuellen Neuigkeiten sowie die Entwicklung unseres Finanzprodukts Kraftwerke Portfolio Nr. 1 bekannt geben zu dürfen. 

Hier wurden im Laufe der letzten Monate wichtige Meilensteine erreicht und unsere Projekte entwickeln sich ausgesprochen erfolgreich und in den erwarteten Zeitfenstern. 

Lassen Sie sich begeistern und lesen Sie hier mehr:

tl_files/images/Pressebilder/button_rund_herunterladen.png

 

4. Jahresrückblick

Schnaitsee:

Am Projektstandort Schnaitsee konnte die FG Gruppe im Laufe der vergangenen 12 Monate große Fortschritte erzielen. Nach dem erfolgreichen Erwerb der Grundstücke und der Einreichung des Hauptbetriebsplans besteht nun aller Voraussicht nach die Möglichkeit, im dritten Quartal 2015 mit der Niederbringung der zwei Reinjektions- und einer Förderbohrung zu beginnen. Zudem konnte Anfang 2015 der Hauptbetriebsplan eingereicht und erfolgreich mit dem Bergamt Südbayern abgestimmt werden.

Hier gehen wir von sehr erfolgreichen Projektparametern mit 220 l Wasserschüttung die Sekunde und einer prognostizierten Temperatur von 125 Grad aus.

17.02.2014: Projektvorstellung Standort Sandgrub im Gemeinderat Schnaitsee

20.02.2014: Ortstermin unter Teilnahme des Landratsamts Traunstein in Sandgrub

16.04.2014: Projektvorstellung Standort Sandgrub in Bürgerversammlung Schnaitsee

22.04.2014: Umsetzung Anregungen der Bürgerversammlung Schnaitsee und Prüfung Alternativstandort Gattenham

23.06.2014: Aussendung Ausschreibungsunterlagen Bohrung Triplette

04.08.2014: Projektvorstellung Standort Gattenham im Gemeinderat Schnaitsee

07.08.2014: Projektvorstellung Standort Gattenham im Rahmen einer Bürgerversammlung

28.08.2014: Scoping-Termin zur baurechtlichen Umsetzung beim Landratsamt Traunstein

06.10.2014: Gemeinderatsbeschluss zum Bebauungsplan (Aufstellungsbeschluss)

10.11.2014: Verabschiedung Bohrplatzdesign und Bohrpfadplanung

08.12.2014: Projektvorstellung Standort Gattenham in Gemeinderat und Bürgerversammlung

08.12.2014: gemeindliches Einvernehmen nach § 36 BauBG für Abgrabgungsantrag erteilt

10.12.2014: Notarielle Grundstückssicherung

11.12.2014: Bericht zur Geräuschkontingentierung „SO Geothermie Schnaitsee“

Details hierzu erhalten Sie im nächsten Newsletter.

tl_files/images/Pressebilder/news_projekte_schnaitsee_1.jpg

tl_files/images/Pressebilder/news_projekte_schnaitsee_2.jpg

Kirchweidach:

Mit Bau und Betrieb des Gewächshauses durch die Firma Gemüsebau Steiner hat sich die Situation in Kirchweidach sehr positiv entwickelt. Dadurch hat unser Projekt Einnahmen durch den Wärmeverkauf, mit denen in der ursprünglichen Konzeption nicht gerechnet wurde. Zudem plant das Gemüsebauunternehmen Gemüsebau Steiner derzeit eine Erweiterung der Anlage um ca. 6 - 7 ha. 

Dies verschiebt nun den Fokus des Geothermieprojekts in Richtung Wärmeauskopplung. Aktuell befindet sich ein modularer Ausbau einer Kraftwerksanlage in Planung um die Entwicklung der Gewächshausanlage mit der Einspeisung der erzeugten Strommengen harmonisch in Einklang zu bringen. 

Nach derzeitigem Planungsstand soll in der ersten Ausbaustufe ein 500 kW ORC-Modul Strom in das Netz einspeisen. 

tl_files/images/Pressebilder/news_projekte_kirchweidach.jpg

Amerang / Projektstandort Babensham:

Nach abgeschlossener Sondierung der geologischen und obertägigen Grundstücksverfügbarkeit kann nun in der Region Amerang / Projektstandort Babensham ein Projektstandort final verhandelt werden. Hier verschiebt sich der Projektstandort voraussichtlich über die Gemeindegrenze Amerang in Richtung Babensham. Aktuell befinden wir uns in den Abschlussverhandlungen zum Erwerb des Grundstücks mit den Bayerischen Staatsforsten. An dieser Stelle möchten wir auch unseren Dank für die Unterstützung unserer Projekte durch den Freistaat Bayern zum Ausdruck bringen. 

tl_files/images/Pressebilder/bayern_flagge.jpg

tl_files/images/Pressebilder/news_projekte_amerang.jpg

Gars:

Aktuell planen wir in Abstimmung mit der Kommune Gars die Bohrung einer so genannten Dublette. Auf Grund der zu erwartenden Temperaturen (110 Grad) legen wir auch hier den Fokus verstärkt auf die Wärmeauskopplung. 

tl_files/images/Pressebilder/news_projekte_gars.jpg

Zurück