Home header image
FG Geothermie > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung lesen

Besichtigung der Geothermieanlage Waldkraiburg

Pressemitteilung vom 13. Oktober 2014

Die Geo Kraftwerk FG Gars I GmbH lädt alle interessierten Bürger der Gemeinde Gars zu einer Führung durch die Geothermieanlage in Waldkraiburg ein.

Wie sieht eine Geothermieanlage aus? Wie laut sind Pumpen und Lüfter? Wie groß ist die bebaute Fläche einer Anlage? – Nur ein kleiner Teil an Fragen, die sich die Bürger der Gemeinde Gars anlässlich des Baus der geplanten Geothermieanlage stellen. Damit sich die interessierten Einwohner selbst einen Eindruck von einer laufenden Anlage verschaffen können, lädt die Geo Kraftwerk FG Gars I GmbH, Bergrechtsinhaberin der Aufsuchungserlaubnis in Gars, zur Besichtigung der Anlage in Waldkraiburg. Dort haben die Gemeindemitglieder die Möglichkeit, sich ein Bild von der Funktionsweise, dem Aufbau und den Ausmaßen einer Geothermieanlage zu machen. „Für uns hat es höchste Priorität, alle Beteiligten in das Projekt einzubinden, und so Ängste und Vorbehalte abzubauen. Wir wollen die Bürger mit im Boot haben“, erklärt Johannes Falk, Geschäftsführer der Geo Kraftwerk FG Gars I GmbH. Die Besichtigungen finden jeweils am Montag, den 20.10.2014, Dienstag, den 21.10.2014, und Mittwoch, den 22.10.2014, um 18:00 Uhr statt. Bereitgestellte Busse holen die Bürger in Gars ab und bringen sie wieder zurück.  

Beispielprojekt Waldkraiburg

Seit 2012 ist die Geothermieanlage in Waldkraiburg in Betrieb. Mit einer Anschlussleistung von 14 MW und einer Fernwärmenetzlänge von ca. 12 km (Stand: 2013) werden bereits zahlreiche öffentliche und private Gebäude mit Geothermie beheizt. Unabhängig von den Preisen am Heizöl- und Gasmarkt können die Waldkraiburger die Wärme direkt beim Betreiber vor der Haustüre kaufen. Durch den weiteren Ausbau des Geothermie-Fernwärmenetzes in den kommenden Jahren auf ca. 27 km Länge wird die Stadt einen großen Teil ihres Wärmebedarfs umweltfreundlich und klimaschonend decken können. Das geologische Profil von Waldkraiburg entspricht dabei dem von Gars. Ähnlich wie in Waldkraiburg ist deshalb auch in Gars in der Erdschicht Malm in ca. 3.500 Metern Tiefe 110 bis 115 Grad heißes Wasser zu erwarten, welches sich ideal für eine Fernwärmeversorgung eignet.

Geothermie als Chance für Gars

Die Entwicklung in Waldkraiburg zeigt, wie Gemeinden mit Weitblick erfolgreich in Geothermie investieren und damit Bürgern und Gewerbe diese nachhaltige, umweltfreundliche und grundlastfähige Energie in Form von Wärme zur Verfügung stellen können. Mit der Lage im Raum südlich der Donau im Malmkarst des süddeutschen Molassebeckens besitzt auch Gars ideale Voraussetzungen dafür,  Wärme durch Geothermie zu nutzen. Die Investition in Geothermie bietet dabei nicht nur die Chance, einen kommunalen Beitrag zur Energiewende zu leisten, sondern fördert die gewerbliche Entwicklung, schafft Arbeitsplätze und ist nicht zuletzt die Basis für eine nachhaltige Zukunft der regionalen Energieversorgung.

 

Besichtigungstermine Geothermieanlage Waldkraiburg

Termin 1: Montag, 20.10.2014, 18:00 Uhr
Termin 2: Dienstag, 21.10.2014, 18:00 Uhr
Termin 3: Mittwoch, 22.10.2014, 18:00 Uhr

Bitte tragen Sie sich bis Dienstag, 14.10.14, an dem Termin ein, an welchem Sie an der Führung teilnehmen möchten. Sie können sich auch gerne telefonisch unter der 0941/200009-0 bei uns direkt anmelden. 

Für die jeweiligen Termine fahren die Busse folgende Station an:

17:15 Uhr – Gemeindegebäude Gars (Hauptstraße 3)
17:30 Uhr – Bahnhofsgebäude von Gars-Bahnhof
17:45 Uhr – Dorfladen in Mittergars

Die Busse holen Sie dort ab und bringen Sie natürlich auch wieder dorthin zurück.

Zurück